Untitled

Malcolm McCormick aka Mac Miller ist das, was man als ‚musikalisches Multitalent’ bezeichnet. Bereits im Alter von sechs Jahren brachte er sich selbst Klavier-, Gitarre-, Bass- und Schlagzeugspielen bei. Beeinflusst wurde er dabei von Big L, Lauryn Hill, Outkast, A Tribe Called Quest und den Beastie Boys. Mit neunzehn wurde aus der bis dahin lokalen Größe in Pittsburgh ein Künstler, der landesweit Konzerthallen ausverkaufte.

2010 erschien Mac Millers Debütalbum ‚K.I.D.S.’, ein vielbeachtetes Werk mit sagenhaften 20 Millionen Views für die ausgekoppelten Videos. 2011 wird Mac Miller in seiner Karriere wieder einen Schritt weiter gehen – sein lang erwartetes Album ‚Best Day Ever’ steht kurz vor der Veröfffentlichung und auch seine deutschen Fans können ihn im Rahmen seiner ‚Incredibly Dope Tour’ live erleben.

Am 12.09.2011 spielt er im Berliner Festsaal Kreuzberg.
Tickets gibt’s hier: trinitymusic.de

Untitled

Johannes Strate „Die Zeichen Stehen Auf Sturm“ – Tour 2011

„Während unserer letzten Tourneen mit Revolverheld habe ich angefangen, einige ziemlich ruhige und akustische Songs zu schreiben, die sehr persönlich geworden sind – zu persönlich, intim und anders, um sie auf einem Revolverheld Bandalbum mit meinen Jungs aufzunehmen. Deswegen werde ich dieses Jahr diese Songs auf einem Soloalbum veröffentlichen. „Die Zeichen stehen auf Sturm“ wird es heißen und im Herbst erscheinen.

Seit Beginn des Jahres arbeite ich mit meinem Produzent Philipp Steinke (BOY, Asher Lane) an dem Album und hatte die Chance mit tollen Musikern an großartigen Orten an meinen Songs zu arbeiten. Angefangen hat alles in einem wunderbaren Haus im italienischen Umbrien. Philipp und ich haben uns dort zwei Wochen eingeschlossen und arrangiert, probiert und aufgenommen. Nach dieser Zeit war ich mit verschiedenen Instrumentalisten in Hamburg und Berlin im Studio und bin gerade zurück aus Island, wo ich mit Helgi Jonsson (Sigur Ros, Damien Rice, Tina Dico, Teitur) Bläser aufgenommen habe. Helgi hat für meine Songs auch die Streicher arrangiert, die von vier Mitgliedern des isländischen Symphonieorchesters im legendären Greenhouse Studio in Reykjavik eingespielt wurden.

Hinter mir liegt eine spannende und großartige Zeit und ich freue mich sehr auf das Album und die im Tour im Dezember!”

Untitled

Es kommt ein Vampir…
… naja fast.
Jackson Rathbone, welcher in der „Twilight“-Saga den Jasper Hale spielt, kommt mit seiner Band [100 Monkeys] nach Berlin.

Spin nennt deren Musik Funk Rock, der Rolling Stone spricht von „tribal sounds with vocals recalling Jim Morrison’s baritone croon“, Beyond Race sagt „sing-along-worthy, sometimes bluesy“ dazu und MTV glaubt, es sei ein Mix von Iggy Pop und den Raconteurs. Der Band ist das egal, aber um des lieben Friedens willen versucht sie es mit dem Ersatzbegriff funky Rock’n’Roll.

Aber was soll diese Einordnung nach Genres schon groß weiterhelfen?
Schaut es Euch selbst an!
Auf Youtube: http://youtu.be/fdvTN8YL8PI
und am 30.11.2011 im Magnet.

Tickets gibt es (noch) hier: trinitymusic.de

Wir suchen Dich. Werde Handtuchjäger bei Trinity Music.

DEIN PROFIL

· Du hast einen Führerschein.
· Du besitzt ein Auto.
· Grundkenntnisse in Englisch werden vorausgesetzt.
· Du bist ein gepflegter Typ.
· Selbstständiger Arbeitsstil und hohe Belastbarkeit.
· Du bist zuverlässig und verantwortungsbewusst.

UNSER ANGEBOT

· Einen Blick hinter die Kulissen in einer der größten Veranstaltungsagentur in Berlin.
· Offenheit für Deine Ideen.
· Viel Raum für Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Verantwortung.
· Ein junges, erfolgreiches Team.
· Beginn ab sofort.

DEINE TÄTIGKEITEN

· Handtücher in allen renommierten Spielstätten liefern und nach Konzertende abholen.
· Enge Zusammenarbeit mit unseren Produktionleitern.

Wir freuen uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung, inklusive Deines frühestmöglichen Eintrittstermin. Bitte bewirb Dich ausschließlich an towelhunter@trinitymusic.de

Bis bald.

Untitled

Es gibt nicht viele Bands, die es schaffen mit einem Demotape eine der renomiertesten Plattenfirmen in Sachen heftiger Musik so zu beeindrucken, daß dabei gleich ein Vertrag und ein Album herausspringt.

Aber das Unmögliche zu kreieren ist primäre Aufgabe von THE SECRET aus Triest in Italien, ihnen gelingt dieser Coup mit dem deutschen Label Southern Lord. “Solve et Coagula” heißt das neue Werk, das THE SECRET im Juli in Berlin erstmals vorstellen werden. Anti-Melodisch, Pro-Kakophonisch kombinieren die Songs Crust und Grind-Elemente mit primitiven Black Metal Attacken, dunkle Landschaften formen sich aus monolithischen Riffs, eine Reise in die Düsternis und eine unsichtbare Zukunft. Bereits seit 2003 basteln The Secret an ihrer einzigartigen Mischung, mit “Luce” entsteht das Debutalbum (auf Goodfellow), nach zahlreichen Besetzungswechseln erblickt “Disintoxication” 2008 das Licht der Welt. Das neue, dritte Album entsteht in Salem (Amerika) mit dem Produzenten Kurt Ballou (Converge), der schon anderen Extrem-Musik-Größen wie Isis oder Cave In den richtigen Sound verpasste. Die Amerikaner TOMBS stehen The Secret in Radikalität in nichts nach und veröffentlichen im Juni ihr neues Album “Path of Totality”, das unter der Ägide von John Congleton entsteht, der schon Baroness, Explosions In The Sky und Black Mountain bei Aufnahmen betreute. Freunde extremer Musik werden diesen Abend genießen, schwache Nerven sind hier definitiv überfordert.

Untitled

Beady Eye sind eine der Erfolgsgeschichten des Jahres 2011!
Das Debüt-Album von Liam Gallagher, Andy Bell, Gem Archer und Chris Sharrock wurde bei Fans und Medien gleichermaßen begeistert aufgenommen.

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung schrieb: „Die 13 Rocksongs haben solch einen Druck, dass ihnen nur wild tanzend standgehalten werden kann. Im Grunde genommen ist das Album jetzt schon ein Klassiker.“, die beiden einzigen deutschen Konzerte in Köln und Hamburg waren beide innerhalb von 4 Stunden ausverkauft.

Und jetzt legen die Jungs nach: mit einem Konzert in Berlin!!!

Fr. 14.10.11 · 20:00 · Columbiahalle
Exklusiver CTS Pre-Sale Start: Mi. 13.07. 9 Uhr

Allgemeiner VVK-Start: Fr. 15.07.

Untitled

DD/MM/YYYY Verlosung!

Bisschen Mathrock, bisschen Wahnsinn, bisschen Indie, bisschen Noise – stellt euch eine Schnittmenge aus Battles und Death From Above 1979 vor und vergesst das dann wieder, weil diese Kanadier eh ihr eigenes Ding machen.

Davon könnt Ihr Euch am 13.07. im Magnet selbst überzeugen. Mit etwas Glück sogar FOR FREE.

Denn wir verlosen 2×2 Tickets (Eintritt in Form von Gästelistenplätzen).

Einfach Email mit Namen (vollständig) an verlosung@trinitymusic.de.
Betreff: DAY-MONTH-YEAR.
Viel Glück.

Einsendeschluss ist heute der 12.07. um 18:00 Uhr!

Musik aus Australien in Berlin

Die Musikszene des fünften Kontinents boomt-auch hierzulande! Immer mehr australische Künstler zieht es nach Berlin, ob als temporäre Basis für den weiteren internationalen Karrieresprung oder für Konzerte. Demnächst sind diese Bands in Berlin zu erleben:

BLUE KING BROWN am 04.08.11 im Cassiopeia (Beginn: 20 Uhr, Einlaß: 19 Uhr, VVK: 10 Euro)
In ihrer Heimat Australien sind BLUE KING BROWN längst berühmt und spielen in den großen Stadien des Kontinents. Mit ihrem neuen Album „Worldwize“ setzt die Band um die charismatische Frontfrau Natalie Pa’apa’a zum Sprung an den Rest der Welt zu begeistern. Aus den Strassen von Melbourne kommend richtet sich die Botschaft von Blue King Brown an die ganze Welt: Tretet ein für Freiheit und Bürgerrechte, für friedlichen (musikalischen!) Protest gegen Ungerechtigkeit, Lethargie, Ausbeutung und Verschwendung. Kurz: für eine bessere Welt. Damit wissen sie sich einig nicht nur mit Millionen Menschen zwischen Stuttgart, Tunis und Kairo, sondern auch mit großen Vorbildern und Ikonen der politischen Musik wie Janis Joplin, Fela Kuti, Nina Simone oder Bob Marley, aber auch aktuellen Kollegen wie The Cat Empire oder Los de Abajo.Diese Aufreihung macht deutlich, wie Blue King Brown die Welt verändern wollen: mit klassischem, direktem Reggae, mit Roots, Dancehall und expliziten Texten. Diese Musik machen sie schon seit ihrer noch nicht lang zurückliegenden Zeit als Straßenband. Anfang der 2000er Jahre begannen Sängerin und Percussionistin Natalie Pa’apa’a und Bassist Carlos Santone als Percussion-Duo gemeinsam zu jammen, vor allem am Strand ihres Heimatortes Byron Bay, auf Australiens Straßen und Plätzen und zunehmend auch auf Roots- und Reggaefestivals. 2004 zogen beide dann nach Melbourne und taten sich mit einer Gruppe gleichgesinnter Musiker zusammen, die die Reggae-Herkünfte verbinden wollten mit gutem Songwriter-Anspruch und einer echten Botschaft an die Leute: Lebt gut! Und tanzt dabei! Mit dieser Message und einer stattlichen Anzahl Instrumente im Gepäck sowie Natalie Pa’apa’a als rappende Tornado-Frontfrau entwickelten sich Blue King Brown rasch zu einem der angesagtesten Liveacts Australiens, eingedenk der Tatsache, dass ihre Musik eben – von der Straße kommend – auch die Straße beziehungsweise das Konzert als Ort braucht. Wo sonst kann man es so heftigst knistern lassen zwischen zuckenden Zuschauerbeinen und trommelnden Musikerfingern, wo sonst findet man die Adressaten einer politischen Botschaft von einer besseren Welt? Auf der Straße natürlich. Und Blue King Brown beweisen nebenbei, dass beides – Rhythmus und Message – sich keineswegs ausschließen.

THE JEZABELS am 19.09.11 im Festsaal Kreuzberg (Beginn: 21 Uhr, Einlaß: 20 Uhr, VVK: 14 Euro)
Nach einer restlos ausverkaufte Tour zu Beginn des Jahres legen THE JEZABELS jetzt richtig los und erobern die großen Clubs in Deutschland!
Keiner von uns hatte zu Beginn eine Erwartung an das, was wir tun oder wohin wir gehen würden. Aber wir haben zehn Mal mehr erreicht, als wir gehofft hatten.“ (Heather Shannon, The Jezabels) The Jezabels, eine vierköpfige Band aus Australien, veröffentlichten im Februar 2009 ihre erste EP ‚The Man is Dead’, gefolgt von ‚She’s So Hard’ im November des gleichen Jahres. Es folgten Auftritte als Support von Tegan & Sara, Katie Noonan und Josh Pyke, während ihre Singles ‚Hurt me’ und ‚Easy to Love’ massives Airplay in Australien verzeichnen konnten. Im Sommer 2010 erschien die dritte EP ‚Dark Storm’, das bisher selbstbewussteste Werk – launisch, mysteriös und episch, aber mit einem zielsicheren Gespür für die unwiderstehliche Hook. In der Jahresendauswertung des größten australischen Radiosenders landen The Jezabels ganz weit vorn, ein schönes Zeichen der Anerkennung auch seitens der Hörer, die kräftig mitbestimmen dürfen. (Triple J’s Hottest 100).

DEEZ NUTS am 27.10.11 im Berliner C-Club (Beginn: 18.30 Uhr, Einlaß: 18 Uhr, VVK: 20 Euro)
Unglaublich umtriebig sind die Melbourner Party-Hardcore-Hip-Hop-Rocker DEEZ NUTS: Mit drei Alben in drei Jahren, mehreren Europatourneen stehen die Aussies nie still und sind immer bereit eine energetische Show irgendwo auf diesem Plneten abzuliefern! Kein Wunder, daß ihre Fanbasis ständig steigt und die Hardcorekids in der Hauptstadt alle Hits der Band mitsingen können. Ex-I Killed The Prom Queen und DEEZ NUTS Mastermind JJ Peters wird es freuen, daß sich seine Hartnäckigkeit auszahlt seine Songs an ein internationales Publikum zu richten und nicht in der Melbourner Szene zu versacken wie manch andere grandiose Talente. Im Oktober sind sie auf der Impericon Never Say Die! Tour wieder unterwegs. Mit dabei u.a: Suicide Silence, Emmure, The Word Alive.

THE CAT EMPIRE am 16.11.11 im Berliner Astra (Beginn: 20 Uhr, Einlaß: 19 Uhr, VVK: 22,50 Euro)
In ihrer Heimat gehören The Cat Empire seit Jahren zu den erfolgreichsten Acts, obwohl sie einen anspruchsvollen Sound zwischen Funk, Jazz, Pop, Ska und Rock präsentieren. Ihre Alben „The Cat Empire“, „Two Shoes“ und „So Many Nights“ blicken auf Verkäufe weit jenseits der Doppel-Platin-Grenze, fast jede Single erreichte Platz 1 der australischen Charts. Sie tourten mit James Brown und spielten zu Silvester ein Open Air-Konzert in Melbourne vor über einer Viertelmillion Zuschauern. Seit ihren vielbeachteten Auftritten bei Rock am Ring und Rock im Park 2007 weiß auch Deutschland um die Ausnahmequalität des Sextetts. Mit ihrem aktuellen, vierten Album „Cinema“ werden The Cat Empire im November für drei Konzerte nach München, Berlin und Hamburg kommen. Mit dabei sind Mama Kin von der australischen Westküste aus Fremantle.

Untitled

Mastodon Ticketverlosung!!!

Mastodon zelebrieren die Intensität des Moments
Die Helden des Sludge und Progressive Metal auf Tournee

Sie gelten als neue Wunderwaffe der extremen Musik. Auf Mastodon können sich nicht nur Metal-Fans jedweder Couleur einigen. Mit ihrem feinen Gespür für Hooklines und griffige Akkorde sorgen sie auch außerhalb der Szene für großes Aufsehen. Ob Grammy-Nominierungen oder hohe Chartnotierungen: Mastodon beweisen, dass druckvoller Metal auch breitentauglich sein kann. Ihre ganze Größe entfalten sie allerdings auf der Bühne, wo sie zu brachialer Höchstform auflaufen. Ihre Live-Qualitäten demonstriert die frisch erschienene DVD-/CD-Box „Live At The Aragon“. Im Zuge dieser Veröffentlichung kommt das Quartett aus Atlanta für sieben Shows nach Deutschland.

Am 12.07.2011 spielen sie im Berliner C-Club und Du kannst Tickets gewinnen!

Wir verlosen 2×2 Tickets (Eintritt in Form von Gästelistenplätzen).

Einfach Email mit Namen (vollständig) an verlosung@trinitymusic.de.
Betreff: MASTODON.
Viel Glück.

Einsendeschluss ist der 10.07. um 16:00 Uhr!

Untitled

Multitalent MAC MILLER im Berliner Festsaal Kreuzberg!

Malcolm McCormick aka Mac Miller ist das, was man als ‚musikalisches Multitalent’ bezeichnet. Bereits im Alter von sechs Jahren brachte er sich selbst Klavier-, Gitarre-, Bass- und Schlagzeugspielen bei. Beeinflusst wurde er dabei von Big L, Lauryn Hill, Outkast, A Tribe Called Quest und den Beastie Boys. Mit neunzehn wurde aus der bis dahin lokalen Größe in Pittsburgh ein Künstler, der landesweit Konzerthallen ausverkaufte.

2010 erschien Mac Millers Debütalbum ‚K.I.D.S.’, ein vielbeachtetes Werk mit sagenhaften 20 Millionen Views für die ausgekoppelten Videos. 2011 wird Mac Miller in seiner Karriere wieder einen Schritt weiter gehen – sein lang erwartetes Album ‚Best Day Ever’ steht kurz vor der Veröfffentlichung und auch seine deutschen Fans können ihn im Rahmen seiner ‚Incredibly Dope Tour’ live erleben.