Untitled

The Icarus Line spielen eine exklusive Show in Berlin!

The Icarus Line aus Los Angeles, bestehend aus Joe Cardamone (Gesang), Lance Arnao (Bass), Aaron Nord (Gitarre) und Aaron Austin (Schlagzeug), machten schon zu High-School-Zeiten gemeinsam Musik. Zu diesem Zeitpunkt waren die Jungs noch unter dem Namen “Kanker Sores” unterwegs.

Ihren ersten Auftritt als The Icarus Line hatte die Alternative Rockband 1998 in der Melody Bar in New York. Kurz darauf tourten die Jungs zusammen mit Ink & Dagger.
Das Debütalbum “Mono” (VÖ via bandeigenen Label Buddyhead) erhielt ausgesprochen gute Rezensionen von diversen Rock-Publikationen und von BBC-DJ-Legende John Peel.
Mittlerweile kann die Band Supportshows von u.a. Yeah Yeah Yeahs, A Perfect Circle, Primal Scream, Queens Of The Stoneage und And You Will Know Us by the Trail of Dead vorweisen. Des Weiteren begeisterten sie beim Summersonic-Festival und auf diversen Festivals in Reading, Leeds, Roskilde das Publikum.

Mit ihrem neuen Album “Wildlife” im Gepäck, welches noch diesen Sommer erscheinen soll, touren The Icarus Line durch Europa und machen auch für eine exklusive Show in Berlin stop!

Was The Icarus Line machen, machen sie mit voller Energie. Freut euch also auf eine mega Liveshow!

Wer dabei sein will schickt uns bis zum 3.10. – 12:00 eine Mail an verlosung@trinitymusic.de mit dem Betreff ‘ICARUS’. Die Gewinner werden direkt nach Einsendeschluss benachrichtigt!!!

Untitled

Akustik-Sensation Boyce Avenue
Mit ihrem Album „All We Have Left” auf Tournee

Boyce Avenue aus Sarasota/Florida sind ein gelungener Beweis, dass sich künstlerische Qualität in Zeiten des Internet auch ohne die Strukturen einer Plattenfirma durchsetzt. Ausschließlich über die Zugriffe auf MySpace schuf sich das Brüder-Trio einen weltweiten Ruf als einer der spannendsten Akustik-Acts der Gegenwart. Verantwortlich hierfür sind zum einen ihre herausragend komponierten Songs, zum anderen die ungewöhnliche Methodik ihrer Veröffentlichungen. So lassen sie ihre Fans an fast jeder aufgenommenen Session teilhaben. Damit erspielten sich Boyce Avenue nicht nur einen Platz in der Top 10 der „größten auf MySpace entdeckten Künstler aller Zeiten“. Mit ihrem Debüt „All You’re Meant To Be“ eroberten sie 2008 die Herzen der Musikliebhaber. Im Sommer 2010 erschien ihr zweites Album „All We Have Left“. Aufgrund des raschen Ausverkaufs ihrer Herbsttournee bestätigten Boyce Avenue jetzt drei Zusatzshows vom 20. bis 22. November u.a. in Berlin.

Untitled

Telekom Extreme Playgrounds

Alkaline Trio und Zebrahead supporten Incubus bei den Telekom Playgrounds

• Alkaline Trio und Zebrahead sind bestätigt und bilden zusammen mit Headliner Incubus das
Live Aufgebot für die Telekom Playgrounds am 20. November im Berliner Velodrom
• Beim einzigen World Cup Skateboarding Event in Deutschland treten unter anderem
Titelverteidiger Phil Zwijsen und Weltranglisten Erster Kelvin Hoefler Rodrigues an
• Im BMX Street starten US-Star Brett Banasiewicz und Alex Coleborn aus UK
• Tickets gibt es im Vorverkauf und auf www.telekom-playgrounds.de

Die Telekom Playgrounds Berlin freuen sich auf zwei weitere musikalische Ehrengäste: Alkaline
Trio und Zebrahead! Die US-Bands werden am 20. November gemeinsam mit dem Headliner
Incubus den Live-Sound im Velodrom liefern. An den Start des actionreichen Street Contests gehen
zahlreiche internationale Top-Skateboarder wie Phil Zwijsen (BEL) und Kelvin Hoefler Rodrigues
(BRA), als auch BMX-Institutionen wie Brett Banasiewicz (USA) und Alex Coleborn (UK). Mit BMXer
Bruno Hoffmann aus Siegen ist außerdem eine deutsche Titelhoffnung bestätigt. Weitere Infos und
Tickets gibt es auf www.telekom-playgrounds.de!

Mit Incubus, Alkaline Trio und Zebrahead ist das Line Up der Telekom Playgrounds komplett und
Berlin darf sich am 20. November auf einen soundgewaltigen Abschluss-Knaller der Action-Saison 2011
einstellen! Auch die ersten Fahrer für das einzige World Cup Skateboarding Event in Deutschland und
den internationalen BMX Contest sind bereits bestätigt.

Drei Typen zwischen Punk, Melancholie und Whisky – wir dürfen vorstellen: Das Alkaline Trio aus
Chicago. Im Juli diesen Jahres veröffentlichten Matt Skiba (Gitarre und Gesang), Daniel Andriano (Bass)
und Derek Grant (Drums) ihr achtes Studioalbum “Damnesia” und feiern damit gleichzeitig ihr 15-jähriges
Bandjubiläum. “Damnesia” ist eine Compilation von älteren Songs wie “Radio” oder “This Could Be Love”
in neuem Akustikgewand. Das bedeutet, dass die US-Punktruppe nicht nur musikalisch, sondern auch aus
rein faktischen Gründen perfekt zu den Telekom Playgrounds passt, denn auch das Action-Sports Event
befindet sich mitten in seinem gefeierten Jubiläumsjahr!

Und wenn wir schon beim Feiern sind, wird sich auch Zebrahead nicht lumpen lassen, einfach
mitzumachen. Die 1996 gegründete Punkrock Band hat seit ihrem Debüt “Waste of Mind” (1998) bereits
13 Studioalben und EPs herausgebracht. Die aktuelle Platte heißt “Get Nice!” und wurde im August
veröffentlicht. Dass Frontmann Ali Tabatabaee und seine Bandkollegen vor allem aber live durch die Decke gehen, bewiesen sie bei ihren unzähligen Touren, Supports für The Offspring, Green Day und den
Beastie Boys oder auf den ganz großen Festivalbühnen vom Hurricane und Co. Und nun auch endlich bei
den Telekom Playgrounds!

Erste vielversprechende Neuigkeiten gibt es auch in Sachen Fahrerfeld. In der Disziplin Street starten mit
Phil Zwijsen (Skateboard) und Brett Banasiewicz (BMX) jeweils die beiden Titelverteidiger. Zudem treten
die brasilianischen Skateboard-Profis Kelvin Hoefler Rodrigues und Rodolfo Ramos an. Zugesagt
haben bisher außerdem der deutsche BMX Vize-Gewinner von 2010 Bruno Hoffmann und der ebenfalls
sehr leistungsstarke Brite Alex Coleborn. Neben den geladenen Fahrern starten Qualifikanten, die sich
ihren Startplatz bei der Telekom Local Support Park Challenge am 8. Oktober in der Reithalle Ulm
sowie beim Telekom COS Cup Finale vom 21.-23. Oktober im Europapark Rust sichern können.
Weitere Infos und Tickets auf www.telekom-playgrounds.de!
Skateboard Street BMX Street
Phil Zwijsen (BEL) Brett Banasiewicz (USA)
Kelvin Hoefler Rodrigues (BRA) Alex Coleborn (UK)
Rodolfo Ramos (BRA) Bruno Hoffmann (GER)

Untitled

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Fallulah Konzert in Berlin!

Klar gibt es zur Zeit eine Vielzahl sehr guter Künstlerinnen aus Skandinavien, aber FALLULAH setzt dieser Tatsache mit ihrem Debüt-Album „The Black Cat Neighbourhood“ ein sehr selbstbewusstes und eigenständiges Werk entgegen.

Hinter FALLULAH verbirgt sich die 25-jährige Maria Apetri, deren rumänische Wurzeln sowohl in ihrer Musik, als auch im Aussehen und ihrer Live-Performance eine Rolle spielen. So wurde sie schon sehr früh von ihrem Vater, der Choreograph ist, mit den Beats des Balkans konfrontiert und hat daraus nun ihr bittersüßes Songuniversum entwickelt. „I feel that my dad’s spirit is on the entire album. On the up-tempo-tracks it’s on the rhythm and in my cries and in the quiet things like ‚Give Us A Little Love’ you can feel him in thesadness and the melancholy“ so FALLULAH. Damit sind auch schon die beiden Seiten von „The Black Cat Neighbourhood“ beschrieben. Auf der einen Seite stehen Songs wie die erste Single ‚I Lay My Head’, die in Dänemark bereits ein Hit ist, der Opener ‚Only Human’ oder das wunderbare ‚Bridges’, die eher die schönen Popmomente und ihre Leichtigkeit beschreiben. Auf der anderen Seite die düsteren Momente wie die mächtigen Beats des Titeltracks, die melancholische Wärme des balladesken ‚Use It For Good’ oder die dämonische Reduziertheit von ‚Give Us A Little Love’. Die Musik der Indie-Diva mag den einen oder anderen Vergleich an die poppige Eckigkeit von Kate Nash oder Florence & The Machine evozieren, denn auch sie hat großartige und wunderschöne Pop-Melodien, die Charisma haben und nie zu glatt daher kommen. „I like to show both strength and brittleness in my songs. That it’s full of contrasts. Because there isn’t anybody, who is just strong or weak. Like I don’t put on the same clothes every morning. “FALLULAH konnte mit ihrer Band gerade live als Support der Schwedin Miss Li einem begeisterten Publikum zeigen, warum sie in Dänemark schon jetzt eine der größten neuen Künstlerinnen ist.
Übrigens waren dies ihre ersten Shows außerhalb Dänemarks und man kann kaum glauben, dass sie anfangs extreme Angst hatte, vor Publikum aufzutreten, aber das ging einem Michael Stipe (R.E.M.) ja auch mal so.

Wer die ersten Shows verpasst hat, kann sich schon auf den September freuen, dann da wird FALLULAH „The Black Cat Neighbourhood“ etwas ausführlicher in den deutschen Clubs vorstellen.

Am 23.09.2011 spielt sie bei uns im Frannz Club und Du kannst 2 Tickets gewinnen.

Sende uns eine Mail an verlosung@trinitymusic.de mit dem Betreff “FALLULAH”.
Deinen Namen nicht vergessen.
Einsendeschluss ist bereits der 22.9. – 12:00
Viel Glück.

Untitled

Falling for Europe 2011
Nick Howard
+ Ashley Hicklin

Scheinwerfer an! So frei könnte man “When The Lights Go Up” von Nick Howard, übersetzen. Und in der Tat tritt mit dieser Platte ein Singer-Songwriter ins Rampenlicht, dessen milden Pop-Folk wahrscheinlich schon Millionen mögen – ohne es zu wissen.
Weshalb? Nick Howards Songs untermalten in der Vergangenheit zahlreiche Serien (The Hills, 90210, LA Ink) und Spots (Tommy Hilfiger, Vogue, Apple, Nokia). Sie haben Gefühl, Melodie und jenen britischen Akzent, der schon einige Vertreter dieses Genres großen Zuspruch eingebracht hat.

Am 05.10.2011 spielt Nick Howard im Berliner Crystal.
Tickets gibt’s hier: trinitymusic.de

Untitled

Hatefest 2011 mit: Kataklysm, Triptykon, Marduk, Milking The Goatmachine
+ Azarath + Dawn Of Disease

Tourveranstalter Rock The Nation präsentiert euch ein kompaktes, explosives Live-Paket gefüllt mit zerstörungswütigen Hassbrigaden der metallischen Oberliga. Neben den äußerst erfolgreichen, etablierten Tourneen Thrashfest, Neckbreaker’s Ball, Heidenfest, Paganfest und Power Of Metal gesellt sich nun ein brandneues Hammer-Spektakel, das durch den zentraleuropäischen Raum marschiert und eine leuchtende Blutspur nach sich zieht: HATEFEST! Der Name ist Programm – so stehen renommierte Acts der extremen Metal-Abteilung auf dem Plan. Von todesmetallischen Aggressionsausbrüchen über melodische Stahlgewitter bis hin zu tiefst okkulten Schwarzmetall-Zelebrationen hat HATEFEST alles zu bieten, was der hartgesottene Metal-Fan von heute zum Überleben benötigt!

Wer sich ordentlich die Rübe abmontieren lassen möchte, ist auf dem HATEFEST bestens aufgehoben. Ein Pflicht-Event für alle Death und Black Metal Lunatics!

Headcat aufgrund der sensationellen Nachfrage vom C-Club ins Huxleys verlegt.

HEADCAT UPGRADE BERLIN SHOW
Due to phenomenal demand, HEADCAT’s show in Berlin on Oct 18th is being moved to Huxley’s to allow more people to be able to get tickets.

Originally scheduled for C-Club, the show sold out weeks ago leaving so many disappointed fans the band have decided to move to a bigger venue to allow more people to see them.

Slim Jim Phantom from the band commented “I’ve always had a strong connection with Berlin – a lot fun times there! I’m looking forward to coming and playing for as many fans as we can!”.

Slim Jim along with his bandmates, Lemmy Kilmister and Danny B. Harvey recently released an album of infectious rock n’ roll songs called Walk The Walk…Talk The Talk. The Berlin show will be their debut European performance