Untitled

„Back To The 80s – Live“: Konzert mit Musiklegenden der 80er Jahre wie ABC, Alphaville und Level 42 am 2. Dezember 2011 in der O2 World Berlin

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Super-Event der 80er Jahre.
Einfach eine Mail an verlosung@trinitymusic.de mit dem Betreff: B2THE80S.
Deinen Namen nicht vergessen.

Viel Glück!!!

Es ist Zeit, das Sakko mit den Schulterpolstern aus dem Schrank zu holen und schon mal die Föhnfrisur zu üben – am 2. Dezember 2011 werden alle Fans der 80er-Jahre Musik auf ihre Kosten kommen, wenn in der O2 World Berlin das ultimative 80er-Revival steigt.
Dafür haben sich die legendäre Bands dieses Jahrzehnts noch einmal zusammengefunden: Neben Alphaville, ABC und Level 42 werden auch Tony Hadley von Spandau Ballet und Nik Kershaw dabei sein.

Mit Alphaville steht eine Band mit weltweiter Fangemeinde auf dem Programm, die vor allem mit Songs wie „Big In Japan” und „Forever Young” für Aufsehen sorgte. Der Einfluss der deutschen Band, die bis 1995 nie auf Tour war, wird auch heute noch durch zahlreiche Cover-Versionen ihres Hits „Forever Young” deutlich. Die Briten von ABC und Level 42 gelten nicht nur als großartige Live-Bands, sondern machten mit ihrem innovativen Stil die Musik der 80er zu einem Phänomen. Außerdem ist ihr Landsmann Nik Kershaw mit von der Partie, der mit Songs wie „Wouldn’t It Be Good” und „I Won’t Let The Sun Go Down On Me” innerhalb kürzester Zeit zu dem Popstar der 80er Jahre wurde. Tony Hadley machte bis 1990 mit Spandau Ballet Musik und vor allem ihre Hits „True” und „Gold” dürften selbst bei der jüngeren Generation in den Köpfen hängen geblieben sein.

Alle fünf Acts werden bei „Back To The 80s – Live” in der O2 World ihre bekanntesten Hits noch einmal präsentieren und dabei sicherlich Erinnerungen an einige vergessen geglaubte Momente und Geschichten bei den Zuschauern hervorrufen.

Untitled

Marit Larsen · Am 20.04.2012 im Berliner Frannz.
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00

Im April 2012 kommt die Norwegische Hitparaden-Stürmerin für zehn Konzerte in den deutschsprachigen Raum. Im Gepäck: Ihr hitverdächtiges drittes Album „Spark“.

Nach umfassenden Tourneen, Auftritten im Vorprogramm von Jason Mraz und einem Duett mit Milow („Out Of My Hands“) war es für Marit Larsen Zeit, Inne zu halten. Ein Umzug in die USA folgte. Acht Monate blieb sie im „Big Apple“. Eingeigelt mit etlichen Instrumenten und verschiedenen Aufnahmegeräten hatte sie reichlich Zeit zum Nachdenken und Songschreiben. „Das war schön, etwas isoliert zu sein und zu sehen, wer ich geworden bin. Es war“, sagt sie heute, „eine wichtige Reise. Für mich als Person und Komponistin.“

Das Ergebnis dieser Introspektive erscheint am 16. Dezember unter dem Titel „Spark“. Einen Vorgeschmack zu dem erneut von Kåre Christoffer Vestrheim produziertem Album bildet die Singleauskopplung „Coming Home“ – ein grandioser Uptempo-Song, mit treibenden Beats, herrlichen, kaum mehr aus den Gehörgängen zu vertreibenden Hooks und engelsgleichen Vocals. Die Reaktionen auf den bereits bei YouTube vorgestellten Song sind entsprechend überschwänglich. „It’s perfectly amazing! Replay! Replay! Replay!“ bringt es ein User auf den Punkt.

Die etwas rockigere Gangart schürt die Vorfreude auf die am 17. April in Mainz startende und bis zum 29. April 2012 in Wien endende Tournee der norwegischen Folk-Pop-Diva im deutschsprachigen Raum.

Untitled

Title Fight
+ Balance & Composure + Transit
Am 06.12.2011 im Magnet

Nach sieben Jahren, in denen Title Fight keine Platte mit mehr als sieben Minuten Laufzeit aufgenommen haben, war es höchste Zeit für das Debütalbum „Shed“, das im Mai auf den Markt kam. Für den Job an den Reglern konnte man Producer und Gorilla Biscuits/Quicksand-Mastermind Walter Schreifels gewinnen, der einerseits für den letzten Feinschliff des Albums sorgte, sich aber schon im Vorfeld ob der Qualität der zwölf Kracher auf „Shed“ begeistert zeigte und sofort zusagte, weil Title Fight den Hardcore-Punk im Gewand der heutigen Zeit spielen. Tatsächlich spielt sich da jemand auf Anhieb in die oberste Liga des Punkrocks. Title Fight spielen mit allen Reglern des Genres. Mal spielen sie in der Gegend von Hot Water Music herum wie im Titel „27“, mal gehen sie zurück in Old-School-Zeiten wie bei „You Can’t Say Kingston Doesn’t Love You“, was schon mal beweist, wie wandlungsfähig und interessant die Jungs aus Kingston, Pennsylvania sind. Die Songs sind so unbeschwert und melancholisch zugleich, jeder Break und jeder Tempowechsel sitzt. Dass die Jungs von Title Fight live unfassbar gut sind und dass die Band dazu noch ein Haufen von verrückten, sympathischen, guten Musikern aufweist, davon sollte man sich unbedingt überzeugen lassen. Zum Beispiel demnächst beim AREA 4 Festival und im Winter dann auf ihrer Deutschland-Tour, auf welcher Sie von Balance & Composure aus Pennsylvania und den Bostoner Pop – Punks von Transit unterstützt werden.

Denn erst auf der Bühne kommt das volle Potenzial dieser Band und ihrer langjährigen Erfahrung zum Tragen. Das rockt.

Untitled

Kasabian – von den Sixties zum Rave-Sound
Mit viertem Album „Velociraptor!“ im Gepäck auf Tour
Exklusives Deutschlandkonzert am 04.03.12 in der Berliner Columbiahalle!

Kasabian zählen zu den wichtigsten Protagonisten der jüngeren britischen Musikgeschichte. Stilistisch bezugsoffen und frei von jeder Klassifizierung vereinen sie fünf Jahrzehnte Rock- und Clubkultur erfolgreich zu einem homogenen Sound. Ihre drei Alben stiegen in England in die Top 4, die letzten beiden „Empire“ und „West Ryder Pauper Lunatic Sytem“ sogar bis auf die Spitzenposition. Von zehn Singleauskopplungen erreichten neun die britische Top 30, drei die Top 10. Und das mit einem Stil, der in seiner leidenschaftlichen Offenheit herausfordert und bei ihren intensiven Konzerten zur vollen Entfaltung kommt. Aufgrund des raschen Ausverkaufs der November-Tournee rund um die Veröffentlichung ihres vierten Albums „Velociraptor!“ kehren Kasabian am 4. März für ein weiteres Konzert in Berlin noch einmal in hiesige Gefilde zurück.

Shabazz Palaces müssen Deutschland-Tour absagen

Shabazz Palaces müssen Deutschland-Tour absagen
Konzerte vom 29. November bis 1. Dezember in München,
Köln und Berlin fallen aus

Shabazz Palaces müssen aufgrund logistischer Probleme ihre Deutschland-Tournee absagen. Die Termine am 29. und 30. November sowie 1. Dezember in München, Köln und Berlin finden nicht statt. Das Duo bedauert diese Entscheidung und bittet seine Fans um Verständnis.

Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets für die betroffenen Veranstaltungen können bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Benjamin Boyce als Special Guest Singer bei der CHIPPENDALES Show in Berlin!

Seit 6. November heizen die CHIPPENDALES im Rahmen ihrer “Most Wanted” Europatournee in deutschen Hallen und Theatern den Frauen gehörig ein! Und das Tourmotto bestätigt sich, der Run auf die Tickets ist gewaltig, in manchen Städten gibt es kaum noch Plätze …

Dazu verkündet das CHIPPENDALES Management jetzt eine große Überraschung:

Benjamin Boyce als Special Guest Singer bei der CHIPPENDALES Show in Berlin!

Es ist die Sensation zum Ende des Jahres: Benjamin Boyce von “Caught In The Act”, einer der beliebtesten Boygroups der 90er Jahre, tritt mit den CHIPPENDALES auf! Am 5. Dezember in Berlin im Admiralspalast wird es neben den super knackigen Jungs, tollen Choreographien und Lichteffekten auch Frauenliebling Benjamin Boyce zu sehen und live zu hören geben!

Wer erinnert sich nicht an den “Caught In The Act” Ohrwurm-Hit “Love Is Everywhere”. Wie auf einer Zeitreise sind augenblicklich alle (wieder) jung und verliebt! Benjamin Boyce bei den CHIPPENDALES – was wird er noch singen, was wird er ablegen … Eines ist garantiert: die Ladies können sich auf einen ganz besonderen Abend freuen!

Untitled

Diesen Sonntag: Die Telekom Extreme Playgrounds 2011 im Berliner Velodrom!

28 Weltklasse Skateboarder und BMXer kämpfen in Berlin um den Titel

Die Hauptstadt ist am 20. November im fünften Jahr Austragungsort der Telekom Playgrounds mit dem einzigen World Cup Skateboarding Event in Deutschland

Live auf der Festival Bühne im Velodrom: Headliner Incubus sowie Zebrahead und fiN

Anlässlich zum 5. Jubiläum verlosen wir:

1. 1x Sony Ericsson Mix Walkman™-Handy
2. 1x 2 Tickets für die Telekom Playgrounds + ein Skatedeck
3. 1x 2 Tickets für die Telekom Playgrounds + das Album “Incubus – If Not Now, When?”

Schreibe auf unserer Facebook Pinnwand einen Eintrag mit “Playgrounds” + eine Mail an verlosung@trinitymusic.de mit dem gleichen Betreff (“Playgrounds”).

Einsendeschluss ist am Freitag, den 18.11.2011
Die Gewinner bestätigen wir nach Einsendeschluss per Mail.
Viel Glück!

Untitled

SNOW PATROL VVK-Start!
Ganze drei Jahre ist es her, dass SNOW PATROL ihr Erfolgsalbum “A Hundred Million Suns” mit den Hit-Singles “Crack The Shutters” und “Take Back The City” veröffentlicht haben. Am 11. November dieses Jahres erscheint nun ihr neues, sechstes Album “Fallen Empires”. Morgen ab 10:00h startet nun der Vorverkauf für die vier Deutschlandshows des Quintetts um Sänger Gary Lightbody.

Am Samstag, 25.02.2012 im Berliner Tempodrom
Tickets: trinitymusic.de

Untitled

Smashing Pumpkins nur in Berlin!
Deutscher Tourplan verkürzt
Konzerte in Bremen, Köln, Offenbach und München verschoben

The Smashing Pumpkins haben ihre Deutschland-Tour aufgrund internationaler Verpflichtungen verkürzt. Die Band wird nächstes Jahr zur Veröffentlichung von „Oceania“ zurückkehren. In Deutschland werden die Smashing Pumpkins jetzt nur am 23. November in Berlin auftreten, während die geplanten Konzerte in Bremen, Köln, Offenbach und München verschoben werden müssen. Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets für die betroffenen Veranstaltungen können bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden oder gegen ein Ticket für die Berliner Show vor Ort am Berliner Tempodrom getauscht werden.

Untitled

Zum warm werden erst mal Gassi gehen:
Discodogs rocken Rider´s Night der Telekom Playgrounds in Berlin
• Pré-Party zum Action-Sports Event Telekom Extreme Playgrounds
• Rider´s Night am Samstag, den 19. November im Comet Club in Berlin
• Live an den Plattendecks: Discodogs aus Köln

Ein Sonntag voller Action und Festival-Feeling ist den Telekom Extreme Playgrounds nicht genug!
Wenn Crew und Rider in die Hauptstadt einrollen, heißt es bereits am Samstag, 19. November:
Partyalarm bei der Rider´s Night! Dort werden sich Fans und Rider dank der Plattenkünste der
Discodogs für den eigentlichen Eventtag aufwärmen. Und dieses Warm Up ist ein Muss, schließlich erwartet die Fans am Sonntag im Berliner Velodrom nicht nur ein World Cup Skateboarding Event und ein internationaler BMX Street Contest, sondern auch drei Live-Konzerte der US-Bandgrößen Incubus, Zebrahead und aus UK fiN!
Alle Infos unter www.telekom-playgrounds.de

Die Telekom Playgrounds stehen auf Extremsport UND auf exzellente Partys – umso besser, dass es dem Kölner DJ Team Discodogs genauso ergeht. Die Jungs stehen auf gepflegten Sound, auf Skate- und Snowboarding und beehren die diesjährige Berliner Rider´s Night im Comet Club mit einem Kracher-Set aus HipHop, Funk, Electro, Mashups und Partybanger. Dass sie den Plattenteller beherrschen, haben sie mit ihrer Skate- und Snowboardfilm Partyreihe “Trix&Flix” bereits zahlreich und ausgiebig an der feiernden Bevölkerung erprobt. Seit 2006 begleiten die Party-Päpste vom Rhein Premieren für und mit Burton Snowboards, Absinthe Films, Isenseven, Element Skateboards, SkateboarderMSM und vielen mehr. Diesen Januar ist ihre Debut-Single “ROCKIT (feat. Leon Fuller)” erschienen. Das Onboard Magazine beschreibt die Discodogs als “droppers of fine beats and wearers of mustaches” und dies wird unter anderem auch Jan Delay bezeugen können, mit dem die DJ Crew bereits aufgelegt hat. Auch außerhalb der Republik haben die Discodogs ihre Partymarkierung hinterlassen und sind mit der “Billabong Tropical Punch” und der “Vans Girls Off The Wall” Reihe auf Europatour gegangen. Mit Johnny Knoxville und Kumpanen zerlegten die niemals Müden außerdem die Aftershowparty der Jackass 3D Premiere in Berlin!

Eckdaten:
Samstag, 19. November 2011
Rider’s Night der Telekom Extreme Playgrounds ab 22 Uhr im Comet Club
Falckensteinstraße 47, Berlin
Eintritt: AK 6 Euro / 5 Euro mit Ticket der Telekom Playgrounds
Alle Infos unter www.telekom-playgrounds.de