TOTO ziehen in Berlin von Zitadelle ins Huxley um!

BLACK STAR RIDERS spielen Free-Show im Anschluss im C-Club!

Das Konzert von TOTO in Berlin wurde produktionsbedingt von der Zitadelle ins Huxleys verlegt. Die Band BLACK STAR RIDERS wird nicht wie ursprünglich geplant das Vorprogramm bestreiten, sondern im Rahmen einer Aftershow Party im C-Club auftreten. Einlass zur Aftershow Party ist ab 22.00 Uhr – Beginn 23.00 Uhr. Der Eintritt ist frei! TOTO-Ticketbesitzer werden beim Einlass bevorzugt behandelt. Für das Konzert im Huxleys sind noch einige wenige Restkarten verfügbar.

Seit ihrer Gründung 1977 startete TOTO eine beispiellose Karriere, in der sie 17 Alben veröffentlichten und weltweit mehr als 35 Millionen Stück verkauften. Ihre zahlreichen Nummer 1 Hits sind zu Radio-Klassikern geworden, die überall auf der Welt von den Zuhörern geliebt werden, unter anderem „Africa“, „Hold the Line“, „Rosanna“, „I Won’t Hold You Back“ und „I’ll Be Over You“. Neben der beeindruckenden Bandhistorie haben die Bandmitglieder von TOTO aber auch hinter den Kulissen mit einem veritablen Who’s Who des Pantheon des Rock, Pop, Blues und Soul gearbeitet. TOTO feiern ihr bevorstehendes Jubiläum in diesem Jahr gemeinsam mit ihren Fans im Rahmen einer großen Tournee.

Das aktuelle Line Up besteht aus den Band Mitgliedern Steve Lukather (Gitarre und Gesang), David Paich (Keyboard und Gesang), Steve Porcaro (Keyboard und Gesang), Joseph Williams (Gesang), Simon Phillips (Schlagzeug) sowie Special Guest Nathan East (Bass), der für Mike Porcaro auftritt.

BLACK STAR RIDERS, das ist die aktuellste THIN LIZZY-Besetzung, die sich aus Respekt vor dem Erbe der Band im letzten Jahr dazu entschlossen hat, neues Material unter einem neuen Namen zu veröffentlichen. Die Mitglieder der Band, allen voran Sänger und Musikerlegende RICKY WARWICK, bezeichnen diese Erfahrung als “Den nächsten Schritt in der Evolution der THIN LIZZY-Geschichte”. Es versteht sich dennoch von selbst, dass BLACK STAR RIDERS uns neben neuem Material auch mit THIN LIZZY Klassikern wie “Whiskey In The Jar” oder “Dancing In The Moonlight” begeistern werden!

1995

1995 das sind Alpha Wann, Areno Jaz, Fonky Flav, Nekfeu, Sneazzy West und Lo. Mit diesen waschechten Hip-Hop Synonymen hat die Gruppe aus Paris in ihrer Heimat bereits so einiges erreicht. Mit der EP “La Suite” und dem Album “Paris Sud Minute” hat es die Band beide male in die Top Ten der französischen Charts geschafft. Kommende Woche stehen die Jungs auf dem Programm des Privatclub.

Ihr wollt dabei sein? Wir verlosen Karten für den Auftritt am 06.06.2013. Schreibt uns eine Mail an verlosung@trinitymusic.de mit dem Betreff “1995”.
Mit etwas Glück seid ihr nächsten Donnerstag dabei.
image

Vessels

Jedem Progrock-Freund sollte die Band Oceansize ein Begriff sein. Doch genau diese gibt es leider seit geraumer Zeit nicht mehr. In deren Fußstapfen wollen nun Vessels treten. Die Band aus Leeds bedient sich mit ihrem experimentellen Sound einem umfangreichen Klangspektrum. Dabei lässt das Quintett wunderbare Melodien mit komplexen Rhythmen verschmelzen. Am 01.06.2013 wird die Band in der Kantine am Berghain auftreten. Da die Gruppe ihr letztes Album bereits 2011 released hat, kann man eventuell schon mit ein paar neuen Songs rechnen.

Emmylou Harris & Rodney Crowell

Emmylou Harris nimmt bereits seit den 70er Jahren regelmäßig neue Alben auf und arbeitet dabei gerne mit illustren Gästen zusammen. So auch auf ihrem neuen Longplayer “Old Yellow Moon”, welchen Sie mit Rodney Crowell zusammen eingespielt hat. Am 30. Mai steht die Country-Ikone zusammen mit Rodney Crowell im Admiralspalast auf der Bühne.

Zur Einstimmung verlosen wir zwei mal die neue Platte.

Schreibt uns eine Mail an verlosung@trinitymusic.de mit dem Betreff “Old Yellow Moon”! Viel Glück!
image

Britpop is back!

Das Genre Brit-Pop erfährt gerade eine beeindruckende Reunion. Mit Tim Burgess und Mark Owen stehen gleich zwei brandheiße Acts in den Startlöchern.

Tim Burgess hat als Leadsänger von The Charlatans in den 90er ordentlich abgeräumt. Die Band hatte in Großbritannien mehrer Hits und drei Nummer Eins Alben. Nun ist der Musiker als Solo-Künstler zurück und wird am 22.05.2013 im Privatclub auftreten.

Mark Owen hat mit der Boygroup Take That schon so gut wie alles erreicht. Solo schlägt der Sänger aber jetzt ganz andere Pfade ein und überzeugt mit seiner neuen Single “Stars”. Diese klingt sehr vielversprechend und macht bereits Lust auf das neue Album “The Art Of Doing Nothing”. Am 24.06.2013 wird es dann sicher auch im C-Club einiges an neuem Material zu hören geben, wenn der Sänger im Rahmen seiner Tour vorbei kommt.

Unser Pfingsttipp

Das dänisch amerikanische Trio aus L.A. wurde von keinem geringeren als von Billy Corgan, dem Front Mann der Smashing Pumpkins, entdeckt und sofort mit auf Tour genommen.
Mit ihrem neuen Album Langsom Dans tut die Band einen großen Schritt in eine neue und aufregendere musikalische Richtung. Gliss, bestehen aus Victoria Cecilia, Martin Klingman und David Reiss, berufen sich auf zeitlosen Art Pop mit erkennbaren skandinavischen Einflüssen.
Die 12 Tracks des neuen Albums sind durchzogen von Synthesizern und elektronischen Beats. Lyrisch erinnern Gliss einen stark an Bands wie The XX, Portishead und Depeche Mode.
Das Album lässt erkennen, dass Gliss sich selber und ihren Sound gefunden haben.
Gliss spielen am 20. Mai in der Kantine Berghain.

Garage-Feeling im Mai

Young Rival klingen jung, unbekümmert und einfach perfekt für den Sommer. Es ist kaum zu glauben, dass die drei Herren aus Kanada bereits mehr als 6 Jahre gemeinsam Musik machen. Mit ihrem zweiten Long Player Stay Young setzt die Indie Rock / Garage Pop Band auf eingängige Melodien und tanzbaren Chorus-Gesang.
Der starke Einfluss der 60iger und 70iger und Bands wie The Beatles ist kaum zu überhören und macht Lust auf mehr.
Wer Lust auf einen Abend voller Spaß und moderner Nostalgie hat, sollte Young Rival am 29. Mai im Crystal nicht verpassen.


Soul im Mai

Der Mai bietet gleich drei Geheimtipps in Sachen Soul.

Los geht’s am 14.05.13 mit Theesatisfaction. Die beiden Frauen aus Seattle verbinden R&B Elemente, Hip-Hop und Soul auf ihre ganz eigene Weise. Währen Stasia Irons im Gangsta-Rap zuhause ist, bringt Catherine “Cat” Harris-White das nötige know-how im Bereich Jazz und Soul mit. Mit dieser Art Musik zu machen, begeistern die zwei das Publikum in Seattle schon seit geraumer Zeit. Nun besteht auch die Chance das Duo in Deutschland zu sehen. Theesatisfaction spielen am 14. Mai in der Kantine am Berghain.

Mit Funk und Psychedelic weiß die nächste Band zu begeistern. Die Musik von Monophonics ist auch unter der Bezeichnung Black Rock bekannt und hat die Kalifornier zu einer der erfolgreichsten Bands ihres Genres gemacht. Einflüsse wie Sly Stone und George Clinton haben die Gruppe schnell ihren eigenen Sound finden lassen. Ihr letzter Longplay “In Your Brain” zeigte wieviel Potential in der Formation steckt. Nutzt die Chance und überzeugt euch am 17.Mai von den Live Qualitäten der Band im Frannz Club.

Mit einer Soul Stimme die seines Gleichen sucht, kann Alice Russel auftrumpfen. Die Britische Sängerin schafft es wie keine Zweite, den Spagat zwischen Live Auftritt im großen Rahmen und kleiner Clubshow zu meistern. Dabei bleibt das Naturtalent immer bodenständig, was sich auch in ihren Shows wiederspiegelt. Am 24.05.2013 steht die Künstlerin im Postbahnhof auf der Bühne. Vielleicht die letzte Chance die Britin in solch kleinem Rahmen zu sehen.

Seasick Steve

Sich mit 60 Jahren den Traum von der eigenen Musikkarriere noch zu erfüllen schafft kaum jemand. Seasick Steve hat sich aber genau das vorgenommen und durchgezogen. Der US-Amerikaner Steve Wold setzt auf einen ungeschliffenen Blues Sound und hat bereits 7 Alben auf den Markt gebracht. Sein neuester Longplayer hört auf den Namen “Hubcap” und bietet wieder genau das, was man an Seasick Steve in den letzten Jahren zu schätzen gelernt hat. Am 09.05.2013 gibt es im C-Club eine exklusive Show des Künstlers mit der Latzhose! Für alle Bluesrock Freunde ein Pflichttermin.

Bevis Frond

Mit 23 Alben haben Bevis Frond einen ordentlichen Backkatalog zu bieten. Seit 1987 steht die Band auf der Bühne und released in unregelmäßigen Abständen ihre Musik. Mit ihrem Mix aus Alternative-Rock und Psychedelic, sind die Briten besonders bei Freunden von Independent-Rock sehr beliebt. Nach nun sieben Jahren Abstinenz ist die Band zurück um in Deutschland zu spielen. So auch am kommenden Sonntag, den 05.Mai 2013 in Berlin im Bassy Cowboy Club. Nicht nur für Nostalgiker die Chance auf gute Musik, auch eine perfekte Gelegenheit für junge Leute sich die Wurzeln vieler Indiebands zu Gemüte zu führen!

image